... wir legen Ihnen
Qualität zu Füßen.
erfahren Sie mehr über Estrichbau

Verbundestrich Kemna GmbH & Co. KG in Bad Driburg

  • Beim Verlegen von Verbundestrich sollte darauf geachtet werden, dass der Verbundestrich überall gut anliegt.

Es gibt verschiedene Arten von Estrich. Sie unterscheiden sich in Beschaffenheit und Eigenschaften. Es ist unumgänglich sich vor einer Estrichaufbringung umfassend zu informieren. Man muss sich im Klaren darüber sein, welche Eigenschaften der verwendete Estrich haben soll.

Soll in erster Linie ein gut isolierender und Schall dämmender Estrich verwendet werden? Oder ist eine extrem hohe Belastbarkeit die wichtigste Eigenschaft? Im zweiten Fall, sollte sich der Planer mit großer Sicherheit für einen Verbundestrich entscheiden. Diese Art Estrich bietet sich bei einer zu erwartenden sehr hohen mechanischen Belastung an. Darüber hinaus erfüllt er aber mögliche Anforderungen an den Schall- und Wärmeschutz nur in bedingtem Maße. Er liegt direkt auf dem Rohbeton und geht eine direkte Verbindung mit ihm ein. Dadurch ist der Verbundestrich der belastbarste und mit den wenigsten Risiken verbundene Estrich.


Eigenschaften von Verbundestrich

Das entscheidende konstruktive Merkmal von einem Verbundestrich ist dessen vollflächige und feste Verbundenheit mit dem Untergrund (fragen Sie gerne Ihren Estrichleger). In vielen Fällen werden solche Estriche direkt ohne zusätzlichen Belag genutzt. Solche Estriche nennt man auch Nutzestriche. Grundsätzlich ist jedoch auch eine Belegung problemlos möglich. Es ist zu beachten, dass wenn Kabel oder Rohre auf dem Untergrund verlaufen, eine zusätzliche Ausgleichsschicht zwischen Verbundestrich und Untergrund eingearbeitet werden muss.

In seiner Eigenschaft als direkt mit dem Gebäude verbundenes Bauelement und der vollflächigen Auflage, ist der Verbundestrich anfällig für jede Art von Verformung unter sich und gleichsam reagiert er möglicherweise mit Druck-, Zugspannungen oder Rissen. Um derartige Schäden zu vermeiden, ist es nötig, dass die Verformungseigenschaften von Verbundestrich und Untergrund zu einander passen und sich nicht gegenseitig negativ beeinflussen. Günstig ist dabei eine Einbringung des Verbundestrich im so genannten Nass-in-Nass-Verfahren.


Verwendung von Verbundestrich

Verbundestriche sind im Wohnungsbau häufig in unmittelbar genutzten Kellern und Nebenräumen zu finden (teilweise mit Estrichbeschichtung oder Estrichversiegelung). Wenn keine hohe Lastenbeanspruchung vorliegt, ist jedoch von einem Verbundestrich abzuraten, weil andere Estriche wesentlich einfacher zu handhaben sind.